Zweimal Gold auf der Europameisterschaft in Paris

Die diesjährige Europameisterschaft im Muaythai fand im nahen Paris statt.
Fünf Athleten des Muaythaibund Deutschland nahmen an den Kämpfen teil.
Mahmud Davlatov (Bujin Gym Rommerskirchen) startete offiziell im Flüchtlingsteam der IFMA. Vorausgegangen waren zähe Verhandlungen mit der Siegburger Ausländerbehörde, welche den Antrag „zeitlich begrenzte Ausreise“ erst nach Einschalten einer Rechtsanwältin  telefonisch ablehnte. Dank der Hilfe durch die Rechtsanwältin, der Gemeinde Rommerskirchen, wie auch Karl Schultheiss – MDL- Landtag NRW erhielt Davlatov dann doch noch die Ausreisedokumente.
Mahmud Davlatov erkämpfte sich die Silbermedaille in Paris und er erhielt auch noch den Fairplay Preis des Weltverbandes IFMA.Man wird nun sehen, wie sich Mahmud Davlatov im Bundesleistungszentrum Rommerskirchen unter Detlef Türnau weiterentwickelt. Talent genug hat er, um auch international bestehen zu können.
Omid Safdari lieferte einen starken Kampf gegen seinen russischen Gegner.
Jakob Styben musste sich gegen einen starken Jakub Klauda aus Tschechien geschlagen geben und belegte im Turnier den dritten Platz.
 
Lukas Achterberg und Matas Miliunas konnten sich nach überzeugenden Kämpfen am Ende beide über die Goldmedaille freuen.
Der MTBD sagt

Herzlichen Glückwunsch!