Deutsches Team erfolgreich bei der Jugend WM in Bangkok!

Siegerehrung_Matas+Team

Das Deutsche Nationalteam freut sich über einen erfolgreichen Abschluss der Junioren Weltmeisterschaft im thailändischen Bangkok.

Nach spannenden Kämpfen sehen die Ergebnisse wie folgt aus:

Bronze

Marie Asmuth
Leonie Rosin
Jan Otterbein
Kevin Papst

Silber

Nicole Zajcec
Pheline Rosin

Gold

Matas Miliunas

(Kevin Papst – Wai Kruh Contest)

Mit Sitz in Grevenbroich ist der Muaythai Bund Deutschland (M.T.B.D.) der älteste und größte Fachverband für das Thaiboxen in Deutschland. Unter Präsident und Bundestrainer Detlef Türnau wurde nun ein neues Jugendnationalteam aufgestellt und zur Jugend WM nach Bangkok in Thailand geschickt. Mit Erfolg. Sieben junge Sportler stellten sich der Herausforderung.  Alle kamen mit Medaillen nach Hause. Der Erfolg spricht für sich und lässt auf mehr hoffen.

Leony und Pheline Rosin, Marie Assmuth, Jan Otterbein und Kevin Papst freuten sich je über Bronzemedaillen. Nicole Zajcev erkämpfte sich Silber und Matas Miliunas holte Gold für Deutschland.

In einem letzten Wai Kruh Contest konnte Kevin Papst dann ebenfalls noch die Goldmedaille sichern.

Das Wai Kruh ist im Thaiboxen die traditionelle Art, seinen Verein und die Trainer zu ehren, sowie sich mental auf den Kampf vorzubereiten. In einer Art Tanz werden Kampfbewegungen nachgeahmt und mit weiteren Bewegungsformen verbunden.

Unterstützt wurden die Kämpfer in Bangkok von den Assistenztrainern Guido Schumacher und Robert Richter. Aber auch andere Länder ließen es sich nicht nehmen, den schlagkräftigen Nachwuchs aus Deutschland anzufeuern.

„So viel Zuspruch und Support habe ich so noch nie erlebt!“, sagt Türnau positiv überrascht. Das zeigt, dass die Jugendarbeit des MTBD auch über die Landesgrenzen hinaus Früchte trägt.