Deutsches Team bei IFMA Weltmeisterschaft in Malaysia mit Erfolg

Grevenbroich, 13. Mai 2014 – Die deutschen Muaythai-Kämpfer haben bei der IFMA
(International Federation of Muaythai Amateur) Weltmeisterschaft in Malaysia eine
Silbermedaille und drei Bronzemedaillen gewonnen.
Die Wettkämpfe fanden vom 1. bis zum 10.Mai 2014 in Langkawi, Malaysia statt.
Insgesamt haben 1.085 Sportler aus 101 Nationen an der Weltmeisterschaft teilgenommen.
Das Muaythai Bund Deutschland (M.T.B.D.) Nationalteam bestand, bis auf Heiko Reinhardt (Soul
& Thunder Lübeck), aus jungen Kämpfern und Kämpferinnen, die noch nie an einer
Weltmeisterschaft teilgenommen hatten.
Detlef Türnau, Präsident des M.T.B.D., zieht ein positives Resümee der Weltmeisterschaft:
„Die Weltmeisterschaft war eine gigantische Großveranstaltung auf einer der Trauminseln Asiens. Angefangen mit unserer Unterkunft, war alles sehr gut organisiert. Die Ergebnisse des deutschen Nationalteams zeigen, dass wir aus unseren Kämpfernund Kämpferinnen definitiv noch Champions machen können.“
Komplette Pressemitteilung ansehen: KLICK