Der Verband

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu uns, können etwas über die Struktur des Verbands erfahren, nach alten und neuen Sportgrößen und Sportgeschichten stöbern oder sich über Kooperationen im Verbund Verein und Schule informieren.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

 

Der M.T.B.D.,

als ältester und größter Muaythai Fachverband, hat sich die Aufgabe gestellt, Muaythai auf faire und sportliche Art und Weise in Deutschland zu vereinen.

Der Verband hat maßgeblich zum guten Ruf von Muaythai und dessen Popularität in Deutschland beigetragen. Zudem wurden ihm die alleinigen Vertretungsrechte der I.F.M.A. und des W.M.C. in Deutschland zuerkannt.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Aufnahme in die Landessportbünde und den Deutsch Olympischen Sportbund, finanzielle Unterstützung der Clubs und Sportler sowie die Förderung junger Sportler des M.T.B.D., welche später einmal Leistungsträger werden sollen. Im ganzen Bundesgebiet gibt es Clubs oder Schulen, welche Muaythai – Thai Boxen – anbieten. Die meisten unter ihnen sind bereits dem M.T.B.D beigetreten.

Die weitere Arbeit des Verbandes liegt in der Koordination von Muaythai und K-1 Events. Außerdem steht er den Promotern und Clubs hilfreich bei deren Planung und Durchführung zur Seite.

Auch der Ausbildungsauftrag im Muaythai wird bei uns sehr ernst genommen. Der M.T.B.D. hat eine gut strukturierte Ausbildung für Trainer, Kampfrichter und Khanprüfer.

Hiervon sollten alle Muaythai Sportler in Deutschland profitieren können. Unser Motto: „Wo Muaythai (oder Thai Boxen) draufsteht, muss auch Muaythai drin sein!“

Ziele:

  • Aufnahme der Muaythai Landesverbände in die Landessportbünde
  • Aufnahme des M.T.B.D. in den Deutsch Olympischen Sportbund (D.O.S.B.)

ONE WORLD-ONE MUAYTHAI

Dies ist der Slogan des World Muaythai Councils (W.M.C.) und des Muaythai Bund Deutschland (M.T.B.D.). Nur gemeinsam können wir Ziele erreichen und nur gemeinsam sind wir stark.